Mal ohne Pkw

Diözesanrat ruft zum Autofasten auf

Radfahren (c) Alexandra H./pixelio.de
So, 12. Feb 2017
KirchenZeitung
In der Fastenzeit ruft der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen wieder zum Autofasten auf.

Die diesjährige Aktion beginnt am Mittwoch, 1. März, und endet am Sonntag, 16. April. Ähnlich wie beim Fasten ist auch das Autofasten nicht der bloße Verzicht auf Dinge, die man mag. Fasten will durch den bewussten Verzicht auf liebgewordene Dinge einen neuen Blick auf alte Gewohnheiten schaffen. Die Aktion Autofasten bietet die Chance, alte Angewohnheiten in Sachen Mobilität und Lebensstil zu überdenken und ein neues Bewusstsein dafür zu entwickeln.

Das eigene Mobilitätsverhalten bewusst überdenken

Die Aktion ist eine Einladung, während der 40-tägigen Fastenzeit das eigene Mobilitätsverhalten genauer unter die Lupe zu nehmen und – so weit, wie es möglich ist – auf das Auto zu verzichten. Aachener haben wieder Gelegenheit, hre Autos im Parkhaus abzugeben. Folgende Leitgedanken erhalten die Teilnehmer mit auf den Weg: Ist der Weg zur Arbeit nicht stressfreier, wenn er mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt wird? Was können unsere Kinder entdecken, wenn sie zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren? Welche Vorteile bringt es, wenn kleine Wege wie der zum Bäcker zu Fuß gemacht werden?

Autokilometer sparen schützt die Umwelt

Gruppen, Familien, Schulklassen und Einzelpersonen können außerdem bei der Autokilometer- Spar-Aktion teilnehmen. Jeder Autokilometer, der nicht gefahren wird, spart Kohlendioxid (CO2) ein, schont die Umwelt und beugt dem Klimawandel vor. Weitere Veranstaltungen wie Energie-Exkursionen oder Wanderungen mit der Euregiobahn im Aktionszeitraum zeigen weitere Wege auf, wie CO2 eingespart werden kann. Auf www.autofasten-im-bistum-aachen.de können Teilnehmer sich zur Autokilometer-Spar-Aktion anmelden und erhalten weitere Informationen zum CO2-Sparen sowie zu allen Veranstaltungen während der Aktion. Die Aktion Autofasten ist eine ökumenische Aktion der Kirchen im
Südwesten Deutschlands und in Luxemburg sowie des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Aachen.