Klein, aber fein

Autofasten-Exkursion beim Aachener Elektroauto-Hersteller e.Go

Autofasten-Exkursion beim Aachener Elektroauto-Hersteller e.Go (c) Thomas Hohenschue
Di 19. Mär 2019
Thomas Hohenschue

Ein Baustein für eine klimafreundliche Verkehrswende ist bei allem Für und Wider, was die Gesamtrechnung ihres Beitrags betrifft, die Elektromobilität. Von Aachen aus macht mit e.Go ein innovativer Hersteller Schlagzeilen mit pfiffigen Konzepten für neue Elektromobile.

Autofasten-Exkursion beim Aachener Elektroauto-Hersteller e.Go (c) Thomas Hohenschue

Im Rahmen der Aktion Autofasten besichtigten 30 Frauen und Männer das Montagewerk des Unternehmens im Industrieviertel Rothe Erde. Das Fazit vorweg, im sprichwörtlichen Sinne: „klein, aber fein“.

Werksleiter Dr. Bastian Lüdtke persönlich führte die Delegation durch die Montagestraßen. Dort wird zurzeit noch weiter optimiert, was die Abläufe, die Bauteile, die Kostenstruktur angeht, wie auch in anderen Abteilungen wie der Entwicklung. Jeder Monat bringt neue Erkenntnisse für den kleinen Hersteller, auch für die Energieeffizienz der Produktlinien, die in Planung sind.

 

Autofasten-Exkursion beim Aachener Elektroauto-Hersteller e.Go (c) Thomas Hohenschue

Unter den Gästen der Exkursion waren etliche vom Fach und löcherten den Werksleiter mit Fragen. Er ließ sich ein wenig in die Karten gucken, ohne das Herzstück interner Planungen offen zu legen. Die Stückzahlen sind noch klein, in denen in Aachen gefertigt wird. Bastian Lüdtke ließ aber keine Zweifel, dass man das rasch hochfahren könne, wenn das grüne Licht dafür da ist.