Autofasten-Aktion 2018 endet erfolgreich

13.939,4 eingesparte Autokilometer

Gesamtstand Autofasten 2018 (c) dr
Di 3. Apr 2018
Nicole Gabor
Die Aktion Autofasten 2018 endete laut der Veranstalter, dem Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen, dem P.R.O. e.V. und der EnergieAgentur NRW, sehr erfolgreich. Viele Gruppen haben sich bei der Autokilometer-Sparaktion beteiligt, so dass 13.939,4 Auto-Kilometer eingespart werden konnten!
Gesamtstand Autofasten 2018 (c) dr

Wie in den letzten drei Jahren konnten sich 2018 Gruppen und Einzelpersonen auch wieder für das Autokilometer-Sparen anmelden. Anstatt ins Auto zu steigen und los zufahren, stiegen die TeilnehmerInnen aufs Fahrrad, gingen zu Fuß, bildeten Mitfahrgelegenheiten oder legten die Strecke mit einem Angebot der öffentlichen Verkehrsbetriebe zurück. Das sie dabei sehr aktiv waren, beweist das Kilometer-Spar-Barometer auf der Internetseite der Aktion www.autofasten-im-bistum-aachen.de.

Neben diesen Gruppen sparten circa 2.000 Grundschüler und -schülerinnen während des Aktionszeitraum einige Kilometer bei der Stempelaktion. Verschiedene Grundschulen aus Aachen und Mönchengladbach nahmen an der Aktion teil. Ihre Schüler und Schülerinnen dokumentierten 2 Wochen lang, wie sie zur Schule gekommen sind. Dabei war das Ziel: Lieber einige Strecken zu Fuß absolvieren, sich in „Gehgemeinschaften" zusammentun oder Eltern dazu zu bringen, Fahrgemeinschaften zu bilden.

So wie in den Vorjahren gab es 2018 dank der engagierten Kooperationspartner auch ein interessantes Angebot an verschiedenen Veranstaltungen. Dazu gehörten die Stadtführung „Alternativ mobil in der City Aachen" oder die Klima-Rallye in Mönchengladbach.

Der Diözesanrat dankt allen, die sich an dieser erfolgreichen Aktion beteiligt haben und hofft, dass auch nach der Aktion das Fahrrad, die ÖPNV, der Fußweg oder andere Formen des Autofastens im Alltag eine Rolle spielen werden.